Laden...
Stefan Scholer 2017-09-20T09:43:13+00:00

Stefan Scholer

Stefan Scholer ist im Questicon-Team als Trainer und Coach der Experte für die Themen Führung, Kommunikation sowie wirksames Lernen/Personalentwicklung in Unternehmen.

Stefan Schüler

 

Berufserfahrung

  • Leiter des Bereichs Kommunikation und Presse einer großen Organisation
  • Leitung eines Bürgermeisterbüros der Landeshauptstadt München
  • Leiter des Bereichs Aus- und Fortbildung der Landeshauptstadt München
  • Über 10 Jahre Erfahrung als freiberuflicher Trainer und Coach in den Themen Führung, Motivation, selbstorganisiertes Lernen,
  • Etablierung Kollegialer Beratungsprozesse in Unternehmen
  • Vortragstätigkeit auf Tagungen, Kongressen, in Hochschulen

Aus- und Weiterbildungen

  • Studium der Soziologie an der Universität Saarbrücken mit Schwerpunkt Sozialpsychologie; Abschluss Diplom
  • Ausbildung zum Systemischen Management Coach (zertifiziert durch großen Coaching-Verband)
  • Meine intensivste „Weiterbildung“ besteht aus täglichem „doing“: 30 Jahre hauptberufliche Tätigkeit in Führungs- und Managementfunktionen, durch die ich die unterschiedlichsten Facetten des Führungsalltags und hilfreiche Führungsinstrumente nicht nur als externer Coach und Trainer, sondern vor allem aus eigener Erfahrung im täglichen Führungskontext kenne. Schwerpunkte in Kompetenz und Tätigkeit Ich bearbeite mit Teilnehmern in Seminaren oder Klienten im Coaching insbesondere Themen wie herausfordernde Führungssituationen, Umgang mit schwierigen Rahmenbedingungen, Kommunikation, Systemisches Fragen, Kollegiales Coaching.

Veröffentlichungen

  • Autor des Buchs “Führung im öffentlichen Dienst”
  • Herausgeber des Werks „Erfolgreiches Verwaltungsmanagement“
  • Fachbücher und diverse Publikationen zu den Themen Führung, Coaching, Kollegiale Beratung, wirksames Lernen

Weitere Informationen

  • Jahrgang 1957; verheiratet, 3 Kinder (eine reichhaltige Quelle von täglicher Kompetenzentwicklung!)

Credo/eigener Ansatz

Unternehmen und Führungskräfte brauchen keine Beratung. Sie verfügen bereits über alle Ressourcen für neue Lösungsansätze. Deshalb berate ich nicht, sondern mache Reflexions-Angebote, gebe Impulse. Und stelle Fragen, die bislang vielleicht noch nicht auf der Agenda standen..