Wie QUESTICON arbeitet

QUESTICON legt großen Wert auf maximale Transparenz für seine Kunden. Sie sollten genau wissen,

    • WARUM (also auf welcher theoretischen Basis, mit welchen Zielen) wir
    • WAS (also welche Inhalte)
    • WIE (also mit welchen Übungen und Techniken)
    • WANN (also in welchem zeitlichen Ablauf im Seminar) trainieren.

Wir sind einer der wenigen Anbieter, die das offen und öffentlich darlegen, belegen und dokumentieren.
Folgende aufeinander aufbauende Verweise, Veröffentlichungen und Studien belegen dies:

    • Wikipedia. Die Biografie von Andreas Patrzek finden Sie in Wikipedia.
    • Ausgangsposition für die Seminare.
      Dieses Interview mit der Schweizer Fachzeitschrift HR thematisiert einen zentralen Ansatzpunkt der Seminare: Viele Führungskräfte definieren sich nach wie vor primär als “Macher und Entscheider”  und stellen im Kontakt mit ihrer Umwelt zu wenig Fragen. Statt dessen dominieren oftmals “Selbst-Aussagen und Ansagen”.
    • Darstellung einzelner Trainingssequenzen: Das Wertequadrat und der Fragekompass.
      In dem bekannten Buch ‘Coaching-Tools 2’ von Cristopher Rauen beschreibt Andreas Patrzek ausführlich zwei einzelne Tools, die sich auch in seinen Seminaren in dieser Form als Trainings-Sequenzen wiederfinden.
    • Studie zur Struktur und Wirksamkeit von Fragekompetenz-Seminaren
      In Band 5 der Schriftenreihe des Oberösterreichischen Landesrechnungshofs  wird eine mehrstufige Seminarreihe zum Thema Fragekompetenz für Prüferinnen und Prüfer detailliert dargelegt. Zudem werden hier auch erstmals die Daten der erfolgreichen Evaluation dieser Seminarreihe im Detail dokumentiert.

Interessiert?

Dann sollten wir ins Gespräch kommen: